Im Notfall  Was tun, wenns brennt? Im Notfall

  Notruf | Brandfall | Kleinlöschgeräte | Feuerlöscher | Verkehrsunfall | Sonstige


Feuerlöscher

Feuerlöscher sind die bekanntesten Kleinlöschgeräte und dienen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden. Die Bedienung der einzelnen Modelle ist unterschiedlich. Eine leicht verständliche Anleitung ist aber auf jedem Feuerlöscher zu finden.
Feuerlöscher müssen in regelmäßigen Abständen (mind. alle 2 Jahre) geprüft werden.

    Hinweisschild Feuerlöscher

Brandklassen

Nach ihrem Brennverhalten werden brennbare Stoffe in Brandklassen eingeteilt.

Brandklasse A Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen:
z.B. Holz, Kohle, Papier, Stroh, Faserstoffe, Textilien
Brandklasse B Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen:
z.B. Benzin, Benzol, Heizöl, Fette, Lacke, Teer, Äther, Alkohol
Brandklasse C Brände von Gasen:
z.B. Methan, Propan, Wasserstoff, Acetylen, Erdgas, Stadtgas
Brandklasse D Brände von Metallen:
z.B. Aluminium, Magnesium, Lithium, Natrium, Kalium und deren Legierungen

Eignung der Feuerlöscher:

Die Symbole der Brandklassen findet man auf den Feuerlöschern, um überprüfen zu können, ob das Löschmittel auch für den Brand geeignet ist:

Wasserlöscher W Brandklasse A      
Schaumlöscher S Brandklasse A Brandklasse B    
Pulverlöscher mit Glutbrandpulver PG Brandklasse A Brandklasse B Brandklasse C  
Pulverlöscher mit Flammbrandpulver P   Brandklasse B Brandklasse C  
Pulverlöscher mit Metallbrandpulver PM       Brandklasse D
Kohlendioxid-Löscher (CO2) K   Brandklasse B    


Richtige Anwendung von Feuerlöschern:






Im Zweifelsfall immer die Feuerwehr unter der Notrufnummer 122 rufen!




© FF Straßhof 2005-2018. Alle Rechte vorbehalten.
Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz