Wettkampfgruppe

Um allen Feuerwehren Gelegenheit zu geben, ihren Ausbildungsstand unter Beweis zu stellen und um die Feuerwehrmitglieder anzuregen, ihre Kräfte zu messen, werden Feuerwehrleistungs­bewerbe veranstaltet. Die Wettkampfgruppe der FF Straßhof konnte schon in vielen Bewerben auf Abschnitts-, Bezirks- und Landesebene gute Leistungen erzielen. Grundlage dafür sind wöchentliche Trainingseinheiten unter dem Gruppenleiter Franz Hubinger.

Gründung

Unsere Wettkampfgruppe wurde im Jahre 1995 gegründet. Keiner der Kameraden hatte je bei einer anderen Wettkampfgruppe mitgemacht, also war mühevolles Trainieren angesagt. Doch schon bei den nächsten Landesbewerben konnten die Abzeichen in Bronze und Silber auf Anhieb erobert werden.

Wettkampfgruppe light

Im Jahre 2005 wurde unter der Leitung von Franz Aichberger die „Wettkampfgruppe light“ gegründet. Diese dient dazu, neuen Mitgliedern das Wettkämpfen zu ermöglichen, sowie Kameraden, deren Freizeit es nicht erlaubt so intensiv für die erste Wettkampfgruppe zu trainieren, die Chance zu geben, weiterhin aktiv Spaß am Wettkämpfen zu haben. Beim ersten Antreten bei den Abschnittsbewerben in Thernberg konnte der hervorragende 8. Platz errungen werden.

Bundesbewerb 2008

Nach 14-jährigem Bestehen der Wettkampfgruppe Straßhof und erfolgreicher Qualifikation bei den Landesbewerben in den letzten 3 Jahren war es im Jahr 2008 soweit: Unsere Wettkampfgruppe trat erstmalig bei den Bundesbewerben im Wiener Ernst-Happel-Stadion an. Mit einer Angriffszeit von 35,09 Sekunden und einer Staffellaufzeit von 52,81 Sekunden (jeweils fehlerfrei) konnte mit 412,10 Punkten der sensationelle 33. Rang im Bronze-Bewerb unter allen qualifizierten österreichischen Feuerwehren erreicht werden. Damit waren wir auch die erfolgreichste Gruppe aus dem Bezirk Neunkirchen.

Wettkampfgruppe 2012

Im Jahr 2012 formierte sich eine neue Wettkampfgruppe, die größtenteils aus ehemaligen Mitgliedern unserer Feuerwehrjugend besteht. Diese neue Gruppe trat erstmals bei den Abschnittsbewerben in Breitenau an, wo sie auf Anhieb den hervorragenden 4. Platz erreichte.