Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend

Ein garantiertes Jahreshighlight unserer Feuerwehrjugend ist das jährliche Landestreffen, dass dieses Jahr zum 47. Mal abgehalten wurde. Als Teil von Niederösterreichs größtem Zeltlager schlugen wir unser Zelt von 4. bis 7. Juli 2019 in Mank (Bezirk Melk) auf. 
 
Wie alle Jahre fanden auch dieses Mal im Zuge des Landeslagers die Bewerbe um die Feuerwehrjugendleistungsabzeichen (=Gruppenbewerb der 12- bis 15-Jährigen) und Feuerwehrjugendbewerbsabzeichen (= Einzelbewerb der Unter-12-Jährigen) statt. Nach monatelangem Training war unsere Bewerbsgruppe, bestehend aus Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehren Wartmannstetten, Straßhof und Ramplach, bereit sich zu beweisen. Beim Bewerb in Bronze konnte unsere Jugendgruppe den 32. Platz erringen, in Silber den 28. Platz. Das Abzeichen in Bronze erhielten zwei Jugendliche aus Straßhof, das Abzeichen in Silber bekam einer unserer Jugendlichen. Drei unserer jüngeren Mitglieder konnten am Einzelbewerb teilnehmen und das FJBA in Bronze mit nach Hause nehmen. 
 
Da die Aufregung vor und während dem Bewerb nicht zu unterschätzen ist, braucht es Ablenkung. Die fanden unsere Jugendlichen direkt vor unseren Zelten bei Kartenspielen, kleinen Wasserschlachten und Ähnlichem, oder bei den Angeboten im Lager. Regen Anklang fanden auch bei unseren Jugendlichen der naheliegende aufgestaute Bach als Abkühlungsgelegenheit und die Freizeitanlage mit ihren diversen Stationen. 
 
Nach vier sehr kurzweiligen und aufregenden Tagen freuten sich Jugendliche und Betreuer über die Heimfahrt und Burger im Wartmannstettner „Gasthaus zum Kaiser von Österreich“. Als feierlichen Abschluss gab es eine Abzeichenverleihung durch die Kommandanten der FF Straßhof und der FF Wartmannstetten, unter tosendem Applaus der Eltern. 
 
 
An dieser Stelle muss ein großes Dankeschön an die „Trainer“ Gerhard Haiden, Jochen Rath, Victoria Lang, David Papai und Melanie Papai der FF Wartmannstetten, Verena Dvorak der FF Natschbach sowie Johann Koisser und Martin Kaltenecker der FF Ramplach gerichtet werden! Es hat auch unseren Jugendbetreuern viel Spaß gemacht im Team die Bewerbsvorbereitung sehr umfassend gestalten zu können und die Ergebnisse können sich zeigen lassen – vor allem weil dadurch alle Jugendmitglieder verdient stolz auf sich und ihre Leistungen sein können!